Druckansicht

Leistungen

Leistung: Heilmittel; Informationen




Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung haben im Rahmen der Krankenbehandlung und der Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft (Schwangerschaft und Mutterschaft, Leistungen bei) Anspruch auf ärztlich verordnete Heilmittel (siehe ärztliche Behandlung). Anspruch auf Heilmittel besteht auch im Rahmen der Heilbehandlung für Unfallverletzte und Kriegsopfer, der medizinischen Leistungen zur Rehabilitation sowie für Empfänger von Sozialhilfe und Unterhaltshilfe nach dem Lastenausgleichsgesetz (Krankenhilfe) sowie im Rahmen der Kriegsopferfürsorge.

Heilmittel können z.B. sein: Krankengymnastik, Massagen, Sprachtherapie. Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, haben zu den Kosten der im Rahmen der Krankenbehandlung gewährten Heilmittel eine Zuzahlung von 10 € für die Verordnung (Rezept) sowie 10 % der Heilmittelkosten zu leisten. Wegen der Befreiung von der Zuzahlung und des Ausschlusses sog. Bagatellmittel siehe Belastungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung und Arzneimittel.

§§ 24e, 27, 32, 34 Sozialgesetzbuch V, § 30 Sozialgesetzbuch VII, § 48 Sozialgesetzbuch XII, § 11 Absatz 1 Nr. 3 Bundesversorgungsgesetz

Gesetzliche Krankenkassen; gesetzliche Unfallversicherungsträger; Sozialhilfeverwaltungen; Zentrum Bayern Familie und Soziales; Kriegsopferfürsorgestellen bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten


Rechtsgrundlagen

§ 24e Sozialgesetzbuch V
§ 27 Sozialgesetzbuch V (SGB V)
§ 32 Sozialgesetzbuch V (SGB V)
§ 34 Sozialgesetzbuch V (SGB V)
§ 30 Sozialgesetzbuch VII (SGB VII)
§ 48 Sozialgesetzbuch XII
§ 11 Gesetz über die Versorgung der Opfer des Krieges - Bundesversorgungsgesetz (BVG)


Rechtsbehelf

Widerspruch, sozialgerichtliche Klage


Verwandte Themen

Belastungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung; Informationen
Schwangerschaft; Informationen über Hilfen
Schwangerschaft und Mutterschaft; Informationen über Leistungen
Sozialhilfe; Informationen
Krankenbehandlung; Informationen
Sterilisation; Informationen
Krankenversicherung; Informationen
Krankheit; Informationen über Leistungen
Kriegsopferfürsorge; Beantragung
Kuren für Krankenversicherte; Informationen
Arzneimittel; Informationen
Ärztliche Behandlung; Informationen
Heilbehandlung in der gesetzlichen Unfallversicherung; Informationen
Heilbehandlung in der Kriegsopferversorgung; Informationen
Heilbehandlung; Informationen
Menschen mit Behinderung; Informationen über Hilfen


Stand

21.04.21


Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)