Druckansicht

Leistungen

Leistung: Anrechnungszeiten; Informationen




Bestimmte Zeiten ohne Beitragszahlungen (Beitragszeiten) können zum Ausgleich von Nachteilen bei der Rentenberechnung als Anrechnungszeiten berücksichtigt werden. Dies gilt in der Regel aber nur, wenn sie eine versicherungspflichtige Beschäftigung unterbrochen haben. Anrechnungszeiten können über die Gesamtleistungsbewertung die Rentenhöhe beeinflussen; Sie zählen aber - von Ausnahmen abgesehen - nicht mit bei der Erfüllung der Wartezeit (Wartezeiten)

Die wichtigsten Anrechnungszeittatbestände sind:

§§ 58, 71-74, 252, 252a, 253, 263, 263a Sozialgesetzbuch VI

www.deutsche-rentenversicherung.de


Rechtsgrundlagen

§ 58 Sozialgesetzbuch VI
§§ 71 - 74 Sozialgesetzbuch VI (SGB VI)
§ 252 Sozialgesetzbuch VI (SGB VI)
§ 252 a Sozialgesetzbuch VI (SGB VI)
§ 253 Sozialgesetzbuch VI (SGB VI)
§ 263 Sozialgesetzbuch VI (SGB VI)


Rechtsbehelf

Sozialleistungen; Einreichung eines Widerspruchs

Widerspruch, sozialgerichtliche Klage


Weiterführende Links

Deutsche Rentenversicherung
Deutsche Rentenversicherung
Deutsche Rentenversicherung


Verwandte Themen

Beitragszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung; Informationen
Nachentrichtung von Beiträgen in der Rentenversicherung
Schwangerschaft; Beratung
Kontenklärung in der Rentenversicherung; Informationen
Krankheit; Informationen über Hilfen
Studenten; Informationen über Hilfen
Mutterschutz; Informationen
Wartezeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung; Informationen
Rentenberechnung in der gesetzlichen Rentenversicherung; Informationen
Rentenrechtliche Zeiten; Informationen
Rentenversicherung; Informationen
Gesamtleistungsbewertung; Informationen


Stand

28.02.22


Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)