Druckansicht

Leistungen

Leistung: Überführungskosten für Hinterbliebene von gesetzlich Unfallversicherten; Erhalt



Sie haben die Überführung eines gesetzlich Unfallversicherten bezahlt? Dann können Sie die Kosten zurückerhalten, wenn die Person infolge eines Versicherungsfalls gestorben ist.


Bei Unfällen kann es vorkommen, dass Versicherte der gesetzlichen Unfallversicherung entfernt von ihrem Wohnort versterben. Bei Tod infolge eines Versicherungsfalls der gesetzlichen Unfallversicherung erstatten die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen die Kosten der Überführung des Verstorbenen an seinen früheren Wohnort.
Wenn Sie eine solche Überführung bezahlt haben, erhalten Sie also Ihr Geld zurück. Die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen prüfen von sich aus, ob Sie Anspruch auf eine Erstattung haben. Ein Antrag ist daher nicht nötig.


Voraussetzungen

Überführungskosten werden Ihnen erstattet, wenn:

  • der Tod Folge eines Versicherungsfalls der gesetzlichen Unfallversicherung ist,
  • erstattungsfähige Überführungskosten der gesetzlichen Unfallversicherung tatsächlich entstanden sind,
  • der Tod nicht am Ort der ständigen Familienwohnung der versicherten Person eingetreten ist,
  • die versicherte Person sich dort aus Gründen aufgehalten hat, die im Zusammenhang mit der versicherten Tätigkeit oder mit den Folgen des Versicherungsfalls stehen
  • und Sie die Überführungskosten bezahlt haben.


Fristen

Es bestehen keine Fristen.


Erforderliche Unterlagen

  • Erforderliche Unterlage/n
    • Nachweis über Bezahlung und Höhe der Überführungskosten (zum Beispiel die Rechnung)
  • Erforderliche Unterlage/n
    • Nachweis über Bezahlung und Höhe der Überführungskosten (zum Beispiel die Rechnung)
  • Erforderliche Unterlage/n
    • Nachweis über Bezahlung und Höhe der Überführungskosten (zum Beispiel die Rechnung)
  • Erforderliche Unterlage/n
    • Nachweis über Bezahlung und Höhe der Überführungskosten (zum Beispiel die Rechnung)


Kosten

Es fallen für Sie keine Kosten an.


Rechtsgrundlagen

§ 63 Sozialgesetzbuch Siebtes Buch (SGB VII)
§ 64 Sozialgesetzbuch Siebtes Buch (SGB VII)


Rechtsbehelf

  • Widerspruch
    Detaillierte Informationen, wie Sie Widerspruch einlegen, entnehmen Sie dem Bescheid des Unfallversicherungsträgers.


Weiterführende Links

Informationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zu den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung
Informationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zu den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung
Informationen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zu den Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung


Verwandte Themen

Kriegsopferversorgung; Beantragung von Bestattungsgeld
Überführungskosten für Hinterbliebene von landwirtschaftlich Unfallversicherten; Erhalt


Stand

22.08.22


Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)