Druckansicht

Leistungen

Leistung: Berufskrankheit; Beantragung der Anerkennung



Sie können die Anerkennung einer Berufskrankheit beantragen.


Erkrankungen, die bei Versicherten der gesetzlichen Unfallversicherung durch schädigende Einwirkungen bei einer versicherten Tätigkeit entstanden sind, können als Berufskrankheiten anerkannt werden. Was eine Berufskrankheit ist, bestimmt die Bundesregierung durch Rechtsverordnung (Berufskrankheiten-Verordnung). Herr des Berufskrankheiten-Feststellungsverfahrens ist der Unfallversicherungsträger.

In Bayern sind die gesetzlichen Unfallversicherungsträger bei beabsichtigter Ablehnung einer Berufskrankheit verpflichtet, den Gewerbeärztlichen Dienst im Berufskrankheiten-Feststellungsverfahren zu beteiligen. Der Gewerbearzt ist in seiner Beurteilung unabhängig und trägt somit zur objektiven Entscheidungsfindung und zur fachlichen Qualitätssicherung bei.

Quelle: Sozial-Fibel, 21.10.2022


Rechtsgrundlagen

§ 9 Sozialgesetzbuch VII (SGB VII)
Berufskrankheiten-Verordnung (BKV)


Weiterführende Links

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau - SVLFG


Verwandte Themen

Abfindung in der gesetzlichen Unfallversicherung; Beantragung
Pflegeleistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung; Erhalt nach Meldung des Versicherungsfalles
Haushaltshilfe bei der Unfallversicherung; Beantragung
Behandlung im Krankenhaus und Rehabilitationseinrichtung für gesetzlich Unfallversicherte; Beantragung der Kostenübernahme
Waisenrente aus der gesetzlichen Unfallversicherung; Erhalt
Elternrente in der Unfallversicherung; Beantragung


Stand

21.10.22


Redaktionell verantwortlich

Zentrale Redaktion BayernPortal (siehe BayernPortal)