Druckansicht

Leistungen

Leistung: Versicherungsfreiheit in der sozialen Pflegeversicherung; Informationen




Versicherungsfrei sind Personen, die auch in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungsfrei und nicht freiwillig versichert sind. Privat Krankenversicherte mit Anspruch auf allgemeine Krankenhausleistungen oder, die im Rahmen von Versicherungsverträgen, die der Versicherungspflicht nach § 193 Absatz 3 des Versicherungsvertragsgesetzes genügen, versichert sind, müssen bei einem privaten Versicherungsunternehmen einen Pflegeversicherungsvertrag abschließen und aufrechterhalten.

Freiwillig Versicherte in der gesetzlichen Krankenversicherung können sich binnen 3 Monaten nach Beginn der Versicherungspflicht in der sozialen Pflegeversicherung befreien lassen, wenn sie einen gleichwertigen privaten Versicherungsschutz nachweisen.

Siehe auch Pflegeversicherung

§§ 20, 22 Sozialgesetzbuch XI, §§ 6, 7 Sozialgesetzbuch V

Pflegekassen


Rechtsgrundlagen

§ 20 Sozialgesetzbuch XI (SGB XI)
§ 22 Sozialgesetzbuch XI
§ 23 Sozialgesetzbuch XI (SGB XI)
§ 6 Sozialgesetzbuch V (SGB V)
§ 7 Sozialgesetzbuch V (SGB V)
§ 193 Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz-VVG)


Rechtsbehelf

Widerspruch, sozialgerichtliche Klage


Verwandte Themen

Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Krankenversicherung; Informationen
Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Rentenversicherung; Informationen
Versicherungsfreiheit in der Alterssicherung der Landwirte; Informationen
Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Unfallversicherung; Informationen
Versicherungsfreiheit in der Arbeitslosenversicherung; Informationen
Versicherungsfreiheit; Informationen
Pflegeversicherung; Informationen


Stand

12.02.21


Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)