Druckansicht

Corona News

09.04.2021 11:50

Notbetreuung in der Kindertagesbetreuung in der Woche vom 12.04. bis 18.04.2021


Das Landratsamt Aschaffenburg als zuständige Kreisverwaltungsbehörde bestimmt jeweils am Freitag jeder Woche die maßgebliche Einstufung der 7-Tage-Inzidenz. Die für den Inzidenzbereich maßgebliche Regelung gilt dann jeweils für die Dauer der darauffolgenden Kalenderwoche von Montag bis zum Ablauf des darauffolgenden Sonntags.

 

Das Landratsamt Aschaffenburg hat am Freitag, den 09.04.2021, den Inzidenzbereich im Landkreis Aschaffenburg auf „7-Tage-Inzidenz über 100“ bestimmt. Diese Bestimmung gilt vom 12.04.2021 bis 18.04.2021.

 

Für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, organisierte Spielgruppen sowie Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung gilt in diesem Zeitraum die Betreuungsform „Notbetreuung“.

 

Die Inanspruchnahme der Notbetreuung ist für folgende Personengruppen zulässig:

 

  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,
  • Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.

Nachweise werden von den Eltern nicht gefordert.

Hinweis zur weiteren Entwicklung

Alle Träger sind verpflichtet, die vom Landratsamt freitags angeordneten Regelungen ab dem jeweils kommenden Montag umzusetzen. Wir empfehlen den Erziehungsberechtigten, sich selbstständig jeweils am Freitag einer Woche über die im Landkreis Aschaffenburg ab Montag geltende Betreuungsform zu informieren. Der Markt Großostheim wird auf seiner Homepage www.grossostheim.de informieren. Die Träger der Kindertagesstätten sind auf die Mithilfe der Eltern angewiesen. Bitte informieren Sie die Einrichtung, in der Ihr Kind betreut wird, ob und in welchem Umfang Sie in von der Notbetreuung Gebrauch machen müssen.

Hinweis zur Betreuungsgebühr

Zu der Frage, wie mit bereits abgebuchten Betreuungsgebühren verfahren wird, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wurde bzw. wird, ist uns zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage möglich. In der Regel werden die Betreuungsgebühren zum Anfang eines jeden Monats in voller Höhe fällig und nach Ablauf des Monats prüft die Verwaltung von Amts wegen, ob im Einzelfall ein Erstattungsanspruch besteht. Die Erstattung erfolgt dann automatisch. Die Eltern werden gebeten, von Nachfragen diesbezügllich abzusehen.