Druckansicht

Öffentliche Bekanntmachung

Bauleitplanverfahren „Aussiedlerhof Reiterspfad 1“ im Ortsteil Wenigumstadt

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB);
Bauleitplanverfahren „Aussiedlerhof Reiterspfad 1“ im Ortsteil Wenigumstadt - Erneute öffentliche Auslegung gemäß § 4a Abs. 3 i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB

 

Der Marktgemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 27.03.2018 die Aufstellung des einfachen Bebauungsplans „Aussiedlerhof Reiterspfad 1“ im Ortsteil Wenigumstadt im Sinne des § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen. In der Zeit vom 09.07.2018 bis einschließlich 13.08.2018 wurde die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB durchgeführt.

 

Der Marktgemeinderat hat in seiner öffentlichen Sitzung vom 23.04.2020 sodann den ursprünglichen Aufstellungsbeschuss dahingehend geändert bzw. ergänzt, dass mit der Aufstellung des Bebauungsplans auch gleichzeitig der Flächennutzungsplan im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 Satz 1 BauGB geändert wird.
Gleichzeitig wurden der überarbeitete Entwurf des einfachen Bebauungsplans „Aussiedlerhof Reiterspfad 1“ i.d.F. vom 09.04.2020 samt Begründung und der Entwurf der 8. Änderung des Flächennutzungsplans (im Bereich des einfachen Bebauungsplans „Aussiedlerhof Reiterspfad 1“) i.d.F. vom 09.04.2020 samt Begründung gebilligt sowie die erneute öffentliche Auslegung mit paralleler Behördenbeteiligung beschlossen.

 

Der Geltungsbereich des einfachen Bebauungsplans umfasst die Grundstücke Fl.Nr. 2495, 2499 und 2497 (teilweise) der Gemarkung Wenigumstadt und liegt im Außenbereich zwischen den „Wenigumstädter Höfen“ und der Kreisstraße AB 1 „Mömlinger Straße“.

 

Übersichtsplan (nicht maßstäblich):


© Bayerische Vermessungsverwaltung



Lageplan (nicht maßstäblich):

© Bayerische Vermessungsverwaltung

 

In der Begründung inkl. Umweltbericht und den Stellungnahmen der Beteiligung liegen umweltrelevante Informationen zu folgenden Themenfeldern vor:

 

  • Grund- und Trinkwasser

    • Stellungnahme der Regierung von Unterfranken vom 08.05.2018
    • Stellungnahme des Regionalen Planungsverbandes vom 15.05.2018
    • Stellungnahme des Landratsamtes Aschaffenburg/Wasser- und Bodenschutz vom 24.04.2018
    • Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes Aschaffenburg vom 30.05.2018

  • Oberflächen- und Niederschlagswasser

    • Stellungnahme des Landratsamtes Aschaffenburg/Wasser- und Bodenschutz vom 24.04.2018
    • Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamtes Aschaffenburg vom 30.05.2018

  • Flora und Fauna

    • Stellungnahme des Landratsamtes Aschaffenburg/Natur- und Landschaftsschutz vom 04.05.2018

  • Kultur- und Sachgüter

    • Stellungnahme des Bayer. Landesamts für Denkmalpflege vom 30.05.2018

 

 

Bei den vorgenannten Themen sowie bei den weiteren Themen Klima und Lufthygiene, Lärm, Boden und Geomorphologie, Landschaftsbild, Erholungseignung sind keine wesentlichen Auswirkungen zu erwarten. Es kann zu geringfügigen baubedingten Auswirkungen kommen.

 

 

Der überarbeitete Entwurf des einfachen Bebauungsplans „Aussiedlerhof Reiterspfad 1“ i.d.F. vom 09.04.2020 samt Begründung und der Entwurf der 8. Änderung des Flächennutzungsplans (im Bereich des einfachen Bebauungsplans „Aussiedlerhof Reiterspfad 1“) i.d.F. vom 09.04.2020 samt Begründung liegen mit den genannten umweltrelevanten Stellungnahmen

vom 18.05.2020 bis einschließlich 19.06.2020

im Rathaus, Schaafheimer Straße 33, 63762 Großostheim, Zimmer Nr. 20 im 1. OG während der Öffnungszeiten öffentlich aus. Terminvereinbarungen hierfür sind notwendig und vorher unter Tel.Nr. 06026/5004-5500 abzustimmen.
Es besteht die Möglichkeit die Unterlagen einzusehen, sich über die Ziele und Zwecke der Planung unterrichten zu lassen und etwaige Erörterungsgespräche zu führen.

 

 

Dies wird gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB öffentlich bekannt gemacht mit dem Hinweis, dass während der Auslegungsfrist beim Markt Großostheim Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden können und dass nicht fristgerecht eingehende Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan und die Flächennutzungsplanänderung unberücksichtigt bleiben können. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
Zum Flächennutzungsplan wird außerdem darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 UmwRG (Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes) in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 UmwRG gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 UmwRG mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

 

Zeitgleich erfolgt die Beteiligung der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange gemäß § 4a Abs. 3 i.V.m. 4 Abs. 2 BauGB.

 

 

Hinweis:
Gemäß § 4a Abs. 4 Satz 1 BauGB werden diese ortsübliche Bekanntmachung sowie die weiteren auszulegenden Unterlagen auch im Internet unter www.grossostheim.de (Rubrik >Bürger >Onlinedienste >Bebauungspläne Auslegung)  eingestellt. Sie sind auf der Homepage für jedermann innerhalb der o. g. Auslegungsfrist abrufbar und können somit online eingesehen werden.

 

Datenschutz:
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e) DSGVO i.V.m. § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“, das ebenfalls öffentlich ausliegt.

 

 

Großostheim, den 29.04.2020

Markt Großostheim

gez. Jakob

Erster Bürgermeister