Druckansicht

Leistungen

Leistung: Entwässerung; Zahlung der Abwassergebühren



Über (laufende) Abwassergebühren bezahlen Sie für die Entsorgung der von Ihnen verursachten Abwassermenge.


Die örtlichen Beitrags- und Gebührensatzungen zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) sehen in der Regel vor, dass Grundstückseigentümer (und andere in den Satzungen genannte mögliche Gebührenpflichtige) für die Abwassermengen, die von ihrem Grundstück der öffentlichen Entwässerungsanlage zugeführt werden, Abwassergebühren an die Gemeinde zu leisten haben.

Die Gemeinden können dabei zur konkreten Ermittlung der Abwassergebühren verschiedene zulässige Wege gehen. Als Beispiel kommen dabei etwa einheitliche Einleitungsgebühren nach dem sog. Frischwassermaßstab in Betracht, aber auch nach Niederschlags- und Schmutzwassergebühren differenzierte Gebührenfestsetzungen.

Bitte wenden Sie sich für nähere Informationen zu den konkreten Regelungen vor Ort an Ihre Gemeindeverwaltung.


Rechtsgrundlagen

Kommunalabgabengesetz (KAG)
Gemeindliche Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS)


Rechtsbehelf

(fakultatives) Widerspruchsverfahren


Verwandte Themen

Trink- und Abwasseranlage; Beantragung einer Härtefallförderung
Abwasserentsorgung; Durchführung
Abwasserentsorgung über Kleinkläranlagen; Mitteilung des Prüfergebnisses
Entwässerung; Beantragung eines Grundstücksanschlusses
Entwässerung; Beantragung einer Befreiung oder Teilbefreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang
Entwässerungsbeiträge; Erhebung


Stand

24.08.20


Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (siehe BayernPortal)