Druckansicht

Ämter

Forstverwaltung


Unsere Aufgaben:

Naturnahe, ökologische und nachhaltige Waldbewirtschaftung im ca. 1220 ha großen Gemeindewald.

Dies bedeutet: Waldnutzung und Holzproduktion ja; dies aber im fairen Interessenausgleich mit den wichtigen Belangen des Natur-, Arten- und Biotopschutzes sowie dem stetig steigenden Bedürfnis der Bevölkerung an ein attraktives Naherholungsgebiet zur individuellen Freizeitgestaltung.

Neben der Versorgung unserer Bürger mit Brennholz und der Bereitstellung von Holzhackschnitzeln für unsere gemeindlichen Biomasseheizwerke wird auch höherwertiges Stammholz an die regionale Säge- und Holzindustrie geliefert.

Die langfristige und ökologische Waldnutzung hat aber dennoch Vorrang vor einem wirtschaftlichen Betriebsergebnis. Informationsveranstaltungen mit interessierten Bürgern über unsere waldbaulichen Ziele sowie waldpädagogische Projekte mit Kindergartengruppen und Grundschulklassen gehören ebenso zu unserem Aufgabenspektrum wie die Beratung und Förderung der Privatwaldbesitzer im Gemeindegebiet.

Seit nunmehr 25 Jahren arbeiten wir am Umbau unserer Nadelholzmonokulturen in zukunftsfähige Laub- Mischwälder mit einem hohen Anteil von wärmeliebenden und trockenresidenten Baumarten wie Eiche, Edelkastanie und Douglasie, die dem sich abzeichnenden Klimawandel gewachsen sind.

Für unsere Fortschritte beim „Waldumbau“ ist „Großostheimer Bürgerwaldmodell“ von großer Bedeutung.

Mit Hilfe dieser Selbstwerbereinsätze konnten bis jetzt ca. 54 ha Mischwälder angelegt werden.

Die Mitarbeit am „Wald von Morgen“ für die Nutzung von „Brennholz heute“ spiegelt den Gedanken des gelebten Generationsvertrags wieder. Dies schafft eine sehr hohe Identifikation der Bürger mit „ihrem“ Wald und ist ein Alleinstellungsmerkmal, das es in dieser Form so nur in Großostheim gibt.





Ansprechpartner

Herr Toni Schwanzer
Behörde: Forstverwaltung
Stellenbezeichnung:
E-Mail: forstverwaltung@grossostheim.de


Leistungen
Brennholz; Erlaubnis zur Selbstwerbung