Druckansicht

Aus der Verwaltung

14.10.2020 10:25

Information der Forstverwaltung zur Vergabe zu Brennholzlosen


Leider kann die Forstverwaltung in der Saison 2020/21 kein Brennholz zur eigenen Aufarbeitung (sog. Brennholzlose) anbieten, da ein hohes Gefahrenpotential u. a. durch zahlreich vorhandenes Totholz in den Baumkronen besteht. Die Forstverwaltung hat sich hierzu auch mit der Berufsgenossenschaft abgestimmt. Diese rät auf Grund der derzeitigen Situation im Wald ebenfalls davon ab, Holz im Bestand aufarbeiten zu lassen, da sich Totholz in den Kronen schon bei leichter Erschütterung lösen und zu Unfällen führen kann. Dies betrifft insbesondere die Buche, gilt aber auch für anderen Baumarten. Soweit es die Umstände zulassen, kann die Forstverwaltung im nächsten Jahr wieder Brennholzlose zur eigenen Aufarbeitung anbieten.

Für alle Brennholzselbstwerber besteht die Möglichkeit am Weg liegendes Industrieholz zu bestellen. Die Preise für Industrieholz wurden in einem Beschluss vom 20.08.2019 festgelegt:

Laubholz 50€/Festmeter zzgl. gesetzlicher MwSt
Nadelholz 15€/Festmeter zzgl. gesetzlicher MwSt

Die Anmeldefrist für Industrieholzbestellungen wird bis zum 16.11.2020 verlängert.

Christina Hock

Markt Großostheim- Umweltamt –