Druckansicht

Aus der Verwaltung

14.07.2022 11:05

Allgemeinverfügung zur Verhütung von Bränden


Der Markt Großostheim erlässt ab Freitag, den 15.07.2022, eine Allgemeinverfügung zur Verhütung von Bränden.

Durch die hohen Temperaturen, verbunden mit den geringen Niederschlägen in den letzten Wochen, herrscht auf dem gesamten Gebiet des Marktes Großostheim eine sehr hohe Trockenheit. Diese Trockenheit verursacht wiederum eine sehr hohe Brandgefahr, vor allem in den Wäldern.

Der Graslandfeuerindex, der die Feuergefährdung von offenem, nicht abgeschattetem Gelände mit abgestorbener Wildgrasauflage oder Grünunterwuchs beschreibt, steht zurzeit auf Stufe 4 (d.h. hohe Brandgefahr). Der Waldbrand-Gefahrenindex, welche die potenzielle Feuerintensität in Wäldern wiedergibt, hat aktuelle die Stufe 4 (hohe Brandgefahr), mit der Tendenz zur Stufe 5 (sehr hohe Brandgefahr).

 

Leider ist keine Besserung der Situation in Sicht und auf absehbare Zeit sind leider auch keine Niederschläge, welche die aktuelle Situation entschärfen würden, zu erwarten. Der Markt Großostheim sieht sich somit in der Verantwortung, mögliche Ursachen für Brände einzudämmen.

 

Ab dem Freitag, den 15.07.2022, bis vorerst zum 31.08.2022, wird Feuer außerhalb von geschlossenen Ortslagen untersagt. Leider gilt dieses Verbot auch für die gemeindlichen Grillplätze, aufgrund Ihrer Nähe zu Wald und Sträuchern bzw. Feld. Das Grillen in geschlossenen Ortslagen ist nur unter der Beachtung von Sicherheitsmaßnahmen und -Vorkehrungen gestattet. Diese sind in der Allgemeinverfügung aufgelistet.

 

Die Allgemeinverfügung kann auf der Homepage des Marktes Großostheim eingesehen werden. Bei Rückfragen, wenden Sie sich bitte an das gemeindliche Ordnungsamt (06026/5004-5160 buergerbuero@grossostheim.de).

 

PDF: Allgemeinverfügung zur Verhütung von Bränden